Transen Handysex

Angeblich soll sich ja die sexuelle Neigung eines Mannes irgendwann in der Pubertät entwickeln. Ich bin zwar schon lange aus der Pubertät raus aber ich war mir lange nicht sicher wo es mich wirklich hin zog. Deswegen war ich total dankbar als mir durch einen puren Zufall die Telefonnummer vom Transen Handysex in die Hände fiel. Endlich hatte ich kompetente Ansprechpartner, die mein Problem verstehen konnten. Wir fanden auch ganz schnell heraus, dass ich absolut heterosexuell war. Und trotzdem bin ich dem Transen Handysex treu geblieben. Das hört sich vielleicht für den einen oder anderen Mann jetzt seltsam an, ist aber ganz einfach zu erklären.

Transen haben sowohl einen weiblichen als auch einen männlichen Anteil an sich. Endlich kann man mal mit jemandem reden und auch seine weiche Seite zeigen ohne ausgelacht zu werden. Bei meinem letzten Transen Handysex habe ich mit meiner Gesprächspartnerin zum Beispiel lange darüber gesprochen wie ein perfekter Blowjob sich anfühlen muss. Und die Transen sind da die einzigen, die wirklich mitreden können. Dabei wurden wir beide so scharf, dass wir gewichst haben und das gemeinsame spritzen beim Handysex wird in unvergesslicher Erinnerung bleiben. Gedanken mache ich mir schon manchmal weil ich stehe ja auch auf Analsex. Aber meine Transen sind beim mobilen Sex dermaßen einfühlsam, dass ich hinterher immer wieder sicher bin, ich bin heterosexuell und der Transen Handysex ist einfach etwas, das auch Männer, die sonst nur Frauen bumsen sich ab und zu gönnen sollten wenn sie ihre weibliche Seite in sich kennen lernen wollen.